HYPNOSE LERNEN & EINZELSITZUNGEN
HYPNOSE LERNEN &
EINZELSITZUNGEN
HYPNOSE LERNEN &
EINZELSITZUNGEN
Home
Hier gelangen Sie zu unserer Facebookseite
Zur Xing-Seite
Twitter
Zum Youtube-Kanal
Tel: +43 732 708071
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hypnose lernen als Energetiker - Macht das Sinn?

(Von Dr. Michael WERNER)
Bild Hypnose lernen für Energetiker
Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob es vielleicht etwas gibt, mit dem man die Wirksamkeit von energetischen Methoden noch weiter erhöhen könnte? Ob es so etwas wie einen Verstärker gibt? Etwas, mit dem man auch bei schwierigeren Klienten weiterkommt?

Die Antwort lautet „JA“. Hypnose ist eine sehr mächtige Methode, um schnellere und bessere Ergebnisse zu erzielen, indem man sich die Kraft und das Wissen des Unbewusstseins zu Nutze macht.

Manchmal wird Hypnose mit einem Schnellkochtopf verglichen. Bei der Nutzung von Hypnose gelingt es häufig, Blockaden zu überwinden und noch „tiefer“ vorzudringen.


Wirkung wissenschaftlich bewiesen

Viele Menschen haben immer noch ein falsches Bild von Hypnose und wissen gar nicht über ihre unglaublichen Möglichkeiten Bescheid. International ist die Wirksamkeit bereits in mehreren Hundert Studien belegt worden. Einige interessante Ergebnisse hat dazu die Universität Tübingen veröffentlicht: Studienergebnisse der Uni Tübingen
Die Wirksamkeit ist sogar so hoch, dass die Hypnose in manchen Anwendungsbereichen deutlich wirkungsvoller als andere Therapien ist.


Alles nur Show?

Durch die Showhypnose ist diese wirksame Methode teilweise in ein etwas schräges Licht gerückt worden. Allerdings hat sie das nicht verdient. Sinnvoll eingesetzt kann mit Hypnose sehr viel Positives für die Menschen erreicht werden. Was in der medizinischen oder psychotherapeutischen Hypnose passiert oder auch der Einsatz im Coaching oder bei Energetikern, hat nichts mit Show zu tun.


Was ist Hypnose überhaupt?

Über eine so genannte Induktion - also Einleitung - führt der Hypnotiseur seinen Klienten im Regelfall in einen angenehmen, tief entspannten Zustand. Dies erhöht die mentale Aufnahmebereitschaft, auch Suggestibilität genannt. Daneben gibt es auch andere Möglichkeiten Hypnose einzuleiten, aber deren Darstellung würden den Rahmen dieses Beitrags sprengen.
Ist der Klient dann in diesem Zustand der erhöhten mentalen Aufnahmebereitschaft, können im Vorfeld gemeinsam erarbeitete Suggestionen eingesetzt oder Problemursachen gesucht und gelöst bzw. neu bewertet werden.


Wobei kann Hypnose helfen?

Man kann viele Behandlungsarten mit Hypnose kombinieren. Aber natürlich wird Hypnose auch als alleinstehende Methode eingesetzt. Die bekanntesten Anwendungsgebiete von Hypnose sind sicherlich die Raucherentwöhnung mit Hypnose und die Unterstützung beim erfolgreichen Abnehmen.
Dazu kommen unzählige Anwendungen wie Schlafprobleme, Tiefenentspannung und Stressabbau, Steigerung von Selbstwert und Selbstvertrauen, Schmerzbehandlung und vieles mehr, wobei natürlich immer die rechtlichen Grenzen zu beachten sind.


Unbegründete Ängste vor Hypnose

Hypnose wird oft verbunden mit Kontrollverlust, da durch die Showhypnose ein Bild vermittelt wird, wie wenn der Hypnotiseur Macht über den Hypnotisierten hätte. Das stimmt aber so nicht.
Hypnose ist am besten mit dem Tanzen zu vergleichen. Einer führt und der andere lässt sich führen. Würde der Klient innerlich dagegen arbeiten, würde die Hypnose nicht funktionieren. Langer Rede, kurzer Sinn: Niemand verliert in Hypnose die Kontrolle.


Kann jeder Hypnose lernen?

Grundsätzlich kann jeder vernunftbegabte Mensch Hypnose lernen. Hypnose ist eine relativ einfache Methode, wenn man ihre Prinzipien verstanden hat und setzt keine bestimmten Fähigkeiten voraus. Hypnose kann wie ein Handwerk gelernt werden.
Allerdings gibt es bei der Anwendung rechtliche Grenzen. So gibt es Bereiche, die nur Ärzte, klinische Psychologen und Psychotherapeuten behandeln dürfen. Außerhalb dieser speziell geschützten Bereiche ist die Hypnose aber eine allgemein zugängliche Methode.


Können bzw. dürfen Energetiker Hypnose einsetzen?

Es ist zwar einigermaßen kompliziert geregelt, zusammenfassend kann man aber sagen: Ja, Energetiker dürfen Hypnose anwenden, sofern sie dabei nicht in die Vorbehaltsbereiche der Ärzte, klinischen Psychologen und Psychotherapeuten eingreifen, also keine Krankheiten und psychischen Störungen mit Hypnose behandeln.
Im Idealfall wird die Hypnose also wie die energetischen Methoden dafür eingesetzt, Hilfestellung bei der Erreichung der energetischen und körperlichen Ausgewogenheit zu leisten.


Mehr Erfolg mit Hypnose

Die Hypnose führt einerseits zu mehr Erfolg und besseren Ergebnissen in der Arbeit mit den Klienten. Zusätzlich führt die Verwendung der Methode Hypnose aber auch zu mehr wirtschaftlichem Erfolg, da man eine neue Zielgruppe ansprechen kann und mehr Erfolge in der Arbeit führen durch Weiterempfehlung automatisch zu mehr Klienten. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Hypnoseanwender selbstständig gemacht und die Nachfrage steigt ständig, da die Hypnose immer bekannter wird.


Wo kann man Hypnose lernen?

Mittlerweile bieten einige Anbieter in Österreich Hypnoseausbildungen an. Es gibt keinen einheitliche Qualitätsstandard, weshalb man die Institute ganz genau vergleichen sollte.
Eine der ersten und bis heute erfolgreichsten Hypnoseschulen in Österreich, die speziell Hypnoseausbildungen für Energetiker, Berater, Trainer und Coaches angeboten hat, war das Hypnosecenter in Linz. Dies ist das Institut von Dr. Michael WERNER, dem Autor dieses Beitrags. Viele jetzige Hypnotiseure und Ausbildungsanbieter in Österreich sind ehemalige Teilnehmer des Hypnosecenters in Linz.


Worauf sollte man bei der Wahl einer Hypnoseausbildung achten?

Auch wenn es für den Autor dieses Artikels wünschenswert wäre, wenn alle Interessenten ins Hypnosecenter nach Linz kommen würden um Hypnose zu lernen, wird sich vielleicht doch der/die eine oder andere für eine andere Ausbildungseinrichtung entscheiden. Dabei sollte man folgende Punkte beachten:

- Ist der Ausbildungsverantwortliche ein Praktiker, arbeitet er also auch wirklich regelmäßig mit Klienten oder hat er sein Wissen selbst nur aus Seminaren?

- Ist das Institut auf die Anwendung von Hypnose in Österreich spezialisiert und können alle Fragen zum rechtlichen Rahmen der Hypnose in Österreich erschöpfend beantwortet werden?

- Seit wie vielen Jahren praktiziert der Ausbildner schon Hypnose und wie lange ist das Institut schon am Markt?

- Wie fundiert ist das Wissen des Ausbildners über Hypnose?

- Gibt es echte, nachvollziehbare Kundenmeinungen/Referenzen (mit Namen etc.)?

- Ist der Ausbildner auf Hypnose spezialisiert oder bietet er viele verschiedenartige Seminaren? (Kein Mensch kann auf jedem Gebiet Experte sein!)

- Arbeitet der Ausbildner hauptberuflich mit Hypnose?

- Ist das Institut eine tatsächliche, physische Ausbildungseinrichtung mit eigenen Räumlichkeiten?

- Wenn sich ein Institut als Center, Zentrum oder ähnliches bezeichnet, gibt es dieses Objekt tatsächlich oder ist das nur ein Marketinggag?

- Werden regelmäßig Kurse angeboten und kommen diese auch sicher zu Stande?

- Gibt es nach dem Seminar eine Nachbetreuung, also jemanden, an den man sich mit Fragen wenden kann?

Stellen Sie diese Fragen dem Ausbildner oder dem Institut, wo Sie Ihre Ausbildung machen möchten. Jeder seriöse Anbieter wird sie gerne und ehrlich beantworten.


Fazit:

Hypnose zu lernen ist mit Sicherheit eine sehr wertvolle Erweiterung für Energetiker und kann den Erfolg einer Energetikerpraxis in jeder Beziehung positiv beeinflussen. Auch die Anwendung ist unproblematisch, wenn bestimmte Regeln gewahrt werden, die sie in einer seriösen Ausbildung lernen sollten.



Download Hypnose-E-Book kostenlos
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü